Mein neuer Windows Home Server ist da! ;)

Endlich, heute hat der nette gelbe Mann die Teile für meinen neuen Windows Homeserver vorbei gebracht.

Ein HP ProLiant MicroServer, 8GB Ram und eine 2TB Festplatte. Schnell auspacken, zusammen schrauben und testen …

Der HP Server mach einen sehr guten Eindruck. Formschönes Gehäuse, einfach zum öffnen und die Idee mit dem Werkzeug und den Ersatzteilen in der Türe ist schon ein wenig genial. Also ausgepackt und los.

Schachtel öffne dich! Dann kommen zwei Stromkabel, eine Kurzanleitung, eine CD und der Server zu Vorschein. Alles raus und einen Blick in die Anleitung, damit beim Einbau des Speichers und der Festplatte nichts kaputt geht. Es wird alles gut erklärt, aber kleinere Hände wäre nicht schlecht, um die Stecker zu lösen.

Also Türe auf, ein kurzer Blick auf die Schrauben für die Festplatten und das Werkzeug (wird gleich für die neue Festplatte gebraucht) und alle Kabel abgesteckt, damit das Mainboard raus gezogen werden kann. Alle Stecker könne eindeutig zugeordnet werden, was den anschließenden Einbau ein wenig erleichtern sollte. Die Hauptplatine kann mit dem stabilen Rahmen komplett aus dem Gehäuse gezogen werden.

Die beiden neuen Speichermodule sind schnell eingebaut und das „Mutterbrett“ kann wieder in sein Gehäuse. Also wieder her mit den kleinen Fingern, damit die Kabel wieder richtig sitzen. So, jetzt kommt die Tür zum Einsatz. Besser gesagt, das Werkzeug und die Schrauben, welche in der Tür befestigt wurden. Den Rahmen per „Klick“ befreien und herausziehen, 2TB gut festschrauben und der Rahmen verschwindet wieder im Gehäuse.

Türe zu, Bildschirm, Maus, Tastatur und Monitor anschließen und „Power“ On! Das HP Logo beginnt blau zu leuchten und am Bildschirm erscheinen ein paar Zeilen, die mich vermuten lassen, dass bist jetzt alles richtig war. Ein kurzer Blick ins BIOS um zu sehen was man sich da alles ein-/verstellen kann und die Installation kann los gehen. Ah ja, erst noch ein externes DVD-Laufwerk anschließen und einen entsprechenden Datenträger einlegen.

Die Installation des Microsoft Windows Home Serve 2011 muß aber leider kurzzeitig zurück gestellt werden, da ich wegen mangelnder Bandbreite unseren WDS im Rechenzentrum lokal „simulieren“ muß. So klein und schon ein richtiger Server. Also Windows Server 2008 CD eingelegt und booten. Schaut alles gut aus. Vielleicht sollte ich ja meinen Windows Home Server unter Hyper-V virtualisieren???? Mal ausprobieren, ob es funktioniert. Ob es später sinnvoll ist, wird sich ja zeigen. WDS läuft, Image abziehen und ab in unser Rechenzentrum damit. Bald mehr vom Windows Home Server 2011 …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Computer und Internet, Microsoft, Windows abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s